Hundeschule

Die richtige Hundeschule finden

Hundeschule – Wie du eine gute Hundeschule findest

Einen seriösen Hundetrainer finden

Wie schön das wäre, wenn dein Hund auf Kommandos hören könnte oder vielleicht sogar einige Kunststücke.

Einem Hund jedoch solche Dinge privat beizubringen erfordert oft sehr viel Zeit und Geduld. Die einfachste und effizienteste Methode ist die Hundeschule.

Vielleicht bist du wie viele andere Hundebesitzer unsicher, ob eine Hundeschule eine gute Idee ist – schließlich ist dies mit Kosten verbunden.

Ich möchte deine Entscheidung, ob du dein Hund in die Hundeschule schicken solltest oder nicht, vereinfachen.

Das wichtigste an einer Hundeschule ist der Hundetrainer, welcher dich während des gesamten Trainings begleitet und dir auch Anweisungen gibt. Das bedeutet auch das du bei jedem Training anwesend sein musst und du deinen Hund nicht einfach bei der Hundeschule abgeben und irgendwann später wieder abholen kannst. Ein guter Hundetrainer wird sich auch die Zeit nehmen und sich auch außerhalb der Hundeschule mit dir unterwegs sein, beispielsweise an deinen üblichen Routen die du mit deinem Hund unterwegs bist.

Einen seriösen Hundetrainer zu finden ist nicht sehr schwer, am besten ist es natürlich wenn er ausgebildet ist, da sich in Deutschland praktisch jeder Hundetrainer nennen ohne das nötige Fachwissen zu kennen. Der Beruf Hundetrainer ist nämlich ein verantwortungsvoller Beruf und du solltest dich nicht scheuen ihn auch nach seinen Ausbildungsnachweisen oder gar Zertifikaten zu fragen. Er wird damit kein Problem haben, schließlich hat ein seriöser Hundetrainer nichts zu verbergen.

Allein das ein Hundetrainer fähig ist zu erkennen welche Verhaltensmuster und Charakter dein Hund hat und somit ein angepasstes Training mit ihm durchzuführen, zeigt schon welche Erfahrung er mitbringen sollte.

Hundeschule

 

Unseriöse Hundetrainer

Leider gibt es auch selbst ernannte Hundetrainer, welche wenig Erfahrung haben oder eine schlechte Ausbildung absolviert haben. Er wird sich kaum die Zeit nehmen, um zu erfahren welche Charakterzüge und Verhaltensmuster dein Hund besitzt, womit er nur ein allgemeines Training mit ihm durchführen wird. Sowas verringert die Effizienz leider erheblich.

Der ideale Hundetrainer zeigt Geduld, der unerfahrene möchte eher schnell Erfolge erzielen.

Achte bitte darauf das kein strenger Tonfall oder Gewalt ins Training mit einfließt! Das schließt auch mit ein das dein Hund niemals bestraft werden sollte, sondern die Fehler nur ruhig korrigiert und mit viel Lob gearbeitet werden sollte. Druck und Überforderung werden das Ziel des Hundetrainings verfehlen.

 

 

Wieviel kostet eine Hundeschule?

Einen festen Preis für jede Hundeschule kann nicht gesetzt werden, da jede Hundeschule die freie Entscheidung hat seine Preise entsprechend zu setzten.

Von der Erfahrung her, kosten Hundeschulen ca. 10 bis 15 Euro für eine Einzelstunde, für einen erwachsenen Hund. Manche bieten aber auch Zehnerkarten für 50 bis 80 Euro an.

Je mehr Hunde man in die Hundeschule bringt, umso einen höheren Rabatt erhält man natürlich zum eigentlichen Preis.

Es existieren auch einige Hundeschulen die ein Jahresbeitrag akzeptieren, die Preisklasse beginnt ab 100 Euro aufsteigend.

Bei den meisten Schulen kannst du mit deinem Hund ein Probetraining absolvieren, welches du auf jedenfall nutzen solltest, bevor du dich endgültig für eine Schule und einem Hundetrainer entscheidest. Somit kannst du den Trainer beim trainieren beobachten und sehen ob er auch ein guter Trainer für deinen Hund ist.

 

Hundeschule Kosten

 

 

Trainingsempfehlung

Lasse deinen Hund am Besten im Einzel- und Gruppentraining trainieren.

Die Einzeltrainings sind erfahrungsgemäß die wichtigsten Trainingseinheiten, denn diese geben dir und deinem Hund genügend Zeit dich voll und ganz auf das Training zu konzentrieren, was das Training natürlich dann besonders effektiv macht.

Aber auch Gruppentrainingseinheiten sollten absolviert werden, da das Sozialverhalten deines Hundes dadurch gestärkt wird. Durch Kontakt zu anderen Hunden wird eine Bindung aufgebaut und wie bei uns Menschen brauchen auch Hunde täglich mal sozialen Kontakt zu ihren Artgenossen.

Beachte aber bitte das in der Gruppe nicht mehr als sechs Hunde sein sollten, da sonst schnell der Überblick verloren gehen kann.

 

Hundeschule

 

 

Teile diesen Beitrag, wenn er dir geholfen hat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*